Aufruf der Piraten Chemnitz: Kulturelle Vielfalt und politischer Pluralismus

Aufruf des Bündnisses „Döbeln für eine aktive Demokratie

Döbeln: Kein Ort für Neonazis!
Brauner Hetze am 6.11.2010 entgegentreten!

Das Bündnis „Döbeln für eine aktive Demokratie“ ruft auf, sich am kommenden Samstag, den 6.11.2010 ab 10:00Uhr dem Aufmarsch der „Nationalen Sozialisten Döbeln“ entgegenzustellen.
Nachdem die Nazis im November der beiden Vorjahre in unserer Stadt relativ ungestört demonstrieren konnten, soll ihnen dies in diesem Jahr nicht gelingen! Der Aufmarsch unter dem Motto „Steht auf gegen die Übermacht der Demokraten – Nationalen Sozialismus durchsetzen!“ ist ein deutlicher Angriff auf unsere demokratischen Grundrechte und unsere demokratisch verfasste Gesellschaft. Wir laden alle BürgerInnen ein, sich an unserem friedlichen, kreativen und entschlossen Protest zu beteiligen. Gleichzeitig erklären wir uns solidarisch mit allen Menschen, die an diesem Tag friedlich ihren Unmut über den Neonaziaufmarsch an verschiedenen Orten in Döbeln zum Ausdruck bringen.

Döbeln gilt den Nazis als Auftakt einer Demo-Kampagne in Südsachsen. Seit Mitte Oktober versucht das Freie Netz im Landkreis Leipzig Ähnliches: an bereits vier Wochenenden fanden in verschiedenen Kleinstädten Kundgebungen unter dem Motto „Unsere Heimat stirbt!“ statt. Diese wurden jeweils kurzfristig angemeldet.

Auch die Demonstration in Döbeln ist erst seit dem 21.10. bekannt. Die Aktivitäten der hiesigen Szene haben sich in der letzten Zeit qualitativ und quantitativ verstärkt: erinnert sei an die Brandanschläge im Juli und August diesen Jahres. Einmal betraf es die Autos von MitarbeiterInnen des soziokulturellen Vereins Treibhaus e.V., einmal wurde ein Transparent am Treibhaus angezündet. Wir laden deshalb Alle ein, die unseren Aktionskonsens des friedlichen und kreativen Protestes teilen: Zeigt euch solidarisch und kommt mit nach Döbeln!
Wir wollen die Neonaziaufmärsche nicht nur in Großstädten verhindern, sondern insbesondere im ländlichen Raum, wo sie sich sicher und ungestört fühlen!

Wir wollen keinen antidemokratischen und menschenverachtenden „nationalen Sozialismus“ sondern eine offene, pluralistische und demokratische Gesellschaft,
in der soziale Rechte jedem und jeder zustehen! Steht mit uns zusammen am 6.11.2010 dafür ein!

Chemnitzer Piraten gegen unbegründete Polizeigewalt

Wir verurteilen die Gewalt gegen friedliche Demonstranten in Stuttgart. Wasserwerfer und Reizgas gegen Rentner und Schüler sind Mittel, die in keinem Verhältnis zum Ziel der polizeilichen Aktion stehen. Der Einsatz hat gezeigt, dass die politische und wirtschaftliche Interessen scheinbar über den Menschenrechten auf körperliche Unversehrtheit und Versammlungsfreiheit stehen. Wir fordern sofortigen Rücktritt der politisch und polizeilich Verantwortlichen!

Piraten am Schloßteich

Am 16. August 2009 stachen drei Piraten auf dem Chemnitzer Schlossteich in See.

Aufgrund des hervorragenden Wetters, waren wir bei weitem nicht die Einzigen auf diesem beschaulichen Gewässer. Entsprechend viele interessierte Blicke, sowohl vom Land als auch vom Wasser aus, konnten wir bewirken.
(mehr …)